Kategorien
Investment

Rheinauhafen – Kölns NR 1 moderner Geschäfts- und Wohnhäuser

Dom, Kölsch und Karneval – dafür hat Köln über die Stadtgrenzen hinaus breite Bekanntheit erreicht. Doch die Stadt ist weit mehr als eine Karnevalshochburg

Dom, Kölsch und Karneval

dafür hat Köln über die Stadtgrenzen hinaus breite Bekanntheit erreicht. Doch die Stadt ist weit mehr als eine Karnevalshochburg. Ein Aushängeschild für Kölns innovative Entwicklung ist der Rheinauhafen, als moderne Geschäfts- und Wohnhäuser zeigen sich hier die Kranhäuser.

Als Führende Medien- und Kulturmetropole Deutschlands

und als Universitäts- und Messestadt hat Köln auch für Unternehmer aller Art viel zu bieten. Mit den zahlreichen Parks und Rhein-Promenaden, einer mehr als 2.000-jährigen Geschichte und nicht zuletzt den aufgeschlossenen und hilfsbereiten Kölnerinnen und Kölnern – Neuankömmlinge finden sich in Köln stets schnell zurecht.

Köln zeichnet sich besonders durch die zentrale Lage aus

Köln zeichnet darüber hinaus seine besonders zentrale Lage im Westen Deutschlands und damit in Europa aus. Innerhalb von unter vier Stunden erreicht man Paris, in ungefähr zwei Stunden Brüssel und in weniger als einer Stunde ist man inmitten des Ruhrgebiets. Für weitere Strecken und internationalen Warentransport steht der Flughafen Köln / Bonn unweit der Innenstadt zur Verfügung. Neben dem Fokus auf die Unterhaltungsindustrie ist die Wirtschaft in Köln und Umgebung diversifiziert und dadurch resilient gegenüber Branchen- oder Unternehmenskrisen.

Eine spannende Mischung aus historischen und modernen Immobilien

Während der letzten Jahrzehnte hat sich in Köln eine spannende Mischung aus historischen und modernen Immobilien entwickelt. Aushängeschild für diese innovative Entwicklung ist der Rheinauhafen im Süden der Innenstadt. Hier finden sich neben exklusiven Eigentumswohnungen auch besondere Gewerbeimmobilien mit Blick auf den Rhein.

FOKUS – Rheinauhafen

Neben dem Dom hat Köln seit 2010 gleich drei weitere Wahrzeichen. Die berühmten „Kranhäuser“ am südlichen Rheinufer prägen seitdem die Skyline der Metropole. Sie sind im Zuge der umfangreichen Revitalisierung des alten Binnenhafens entstanden, der nicht nur Wohnraum schaffen sollte, sondern auch einen ganz eigenen Stadtteil entstehen ließ, in dem sich Gewerbe, Wohnen und Kultur in exklusiver Atmosphäre treffen. Mit ca. 250.000 Quadratmetern Fläche ist hier Platz zur Entwicklung und Entfaltung. Der Hafen liegt auf einer Halbinsel, die bereits seit langem Platz zweier bekannter Kölner Museen ist: dem Schokoladenmuseum und dem Deutschen Sport & Olympiamuseum.

Rheinauhafen - Kölns NR 1 moderner Geschäfts- und Wohnhäuser

Ein Aushängeschild für Kölns innovative Entwicklung ist der Rheinauhafen

Als moderne Geschäfts- und Wohnhäuser des Rheinauhafens zeigen sich die Kranhäuser

An der Stelle, wo einst die Waren der Händler aufgrund des Stapelrechts der Kölner Bevölkerung zum Kauf angeboten werden mussten, befinden sich heute modernste Architektur in nächster nähe zum Sportboothafen. Auch technologisch ist der Rheinauhafen international führend: hier entstand 2003 die längste Tiefgarage Europas! Auf 1,6 Kilometern finden hier bis zu 1.400 Autos Platz. Dies war besonders aufgrund der exponierten Lage und der Gefahr des Hochwassers eine bauliche und technologische Herausforderung – die Garage kann bei hohem Rheinpegel geflutet werden! Besonders ansprechend ist heute die Kombination von denkmalgeschützter Bausubstanz und moderner Architektur. Aktuell werden ca. 30 % der Flächen zum Wohnen verwendet und mehr als die Hälfte steht für Gewerbe, Büros und Gastronomie zur Verfügung. Die restlichen Flächen sind Kunst und Kultur gewidmet.


Großflächige Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise für die Film- und Fernsehproduktion, befinden sich am Stadtrand bzw. in den umliegenden Städten.

Die Kölner Film- und Fernsehindustrie wird nicht nur durch TV-Formate wie „Let’s Dance“ geprägt, auch hochqualitative Filme und Serien werden in Köln produziert. Im privat geführten „Coloneum“, einem dem der modernsten und größten Studiogelände Europas, befinden sich in 19 Studios ausgezeichnete Bedingungen. Die langjährige Führerschaft im Medienbereich hat dafür gesorgt, dass sich zahlreiche spezialisierte Dienstleistungsbetriebe in Köln und Umgebung angesiedelt haben. Durch diese Faktoren ist Köln besonders für Produktionsfirmen und kreative Start-ups ist Köln ein interessanter Standort.

Zu den Stadtteilen mit den größten Büroflächen zählen Köln-Ossendorf und Köln-Mülheim

Großflächige Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise für die Film- und Fernsehproduktion, befinden sich am Stadtrand bzw. in den umliegenden Städten. Zu den Stadtteilen mit den größten Büroflächen zählen Ossendorf und Mülheim. Darüber hinaus verzeichnen besonders die Viertel auf der rechten Seite des Rheins in den letzten Jahren eine interessante Entwicklung. Neben dem dortigen Messegelände entstanden großflächige Büroimmobilien, weitere Projektentwicklungen finden im Stadtteil Kalk statt.

Zukünftig wird die Konkurrenz in der Nutzung von Bauland entscheidend sein

Wie viele andere deutsche Großstädte ist der Markt für Gewerbeimmobilien von steigenden Preisen und einer hohen Nachfrage gekennzeichnet. Dies bedeutet, dass über alle Stadtteile hinweg Interessenten für freie oder frei gewordene Flächen vorhanden sind. Zukünftig wird die Konkurrenz in der Nutzung von Bauland entscheidend sein. Wichtig ist demnach für die Suche am Standort Köln vor allem die frühzeitige Sondierung möglicher Entwicklungsprojekte oder Bestandsimmobilien. Diese zeitliche Herausforderung hat ihr Fachmann selbstverständlich im Blick und berät Sie entsprechend.

Wir haben die frühzeitige Sondierung möglicher Entwicklungsprojekte im Blick

Die Spezialisten für Vermietung & Verkauf

Gewerbeimmobilien
Mehrfamilienhäuser
Healthcareimmobilien
Industrieimmobilien
Spezialimmobilien

FORDERN SIE UNS